Liebe Gäste,

 

ehe man sich versieht, neigt sich das Jahr schon wieder dem Ende zu. Für uns vom Restaurant Albishaus der Anlass, um den Jahreswechsel zu planen. Richten wir den Blick zunächst auf den Teller. Unsere Küchenchefin schlägt euch, liebe Fleisch-Liebhaber, folgendes Menü vor:

 

Ihr startet mit einem saftigen, von Hand geschnittenem Rindstartar mit Sprossensalat und Parmesanchip. Anschliessend reichen wir ein Safransüppchen mit im Haus gebeiztem Schweizer Saibling. Als Zwischengang offerieren wir ein Sorbet Kir Royal im Glas. Seid ihr bereit für den Hauptgang? Sous vide gegartes Kalbstafelspitz im eigenen Jus, begleitet von einer Kartoffel-Lauch-Knusperrolle und getrüffelter Spinatcrème. Zum krönenden Abschluss reichen wir als Dessert ein hausgemachtes Lebkuchen-Schoggitörtchen mit gebrannten Mandeln und Zitrusfruchtsaft. Voilà. Das muss man zum Jahresabschluss erstmal sacken lassen.

Das feine Fleisch für das Menü liefert übrigens unser hervorragender Hausmetzg, die Metzgerei Abegg aus Langnau am Albis.

 

Natürlich haben wir auch an unsere Gäste gedacht, die sich ein vegetarisches Menü wünschen. Euch offerieren wir gerne:

 

Als Entrée ein saftiges, fein gewürztes Pilztartar mit Sprossensalat und Parmesanchip. Darauf folgt ein Safransüppchen mit einem marinierten, gebratenen Tofuspiess. Als Übergang zum Hauptgang wird ein Sorbet Kir Royal serviert, also ein feines Cassis-Sorbet aus heimischer Produktion, aufgegossen mit Champagner. Gekrönt wird das Menü von einer ins Wirzblatt gewickelter Melange aus Kürbis, Ricotta und Parmesan, begleitet von einer Kartoffel-Lauch-Knusperrolle mit getrüffelter Spinatcrème. Als Dessert offerieren wir euch ein hausgemachtes Lebkuchen-Schoggitörtchen mit gebrannten Mandeln und Zitrusfruchtsalat.

 

Kombiniert man unser Menü mit einem feinen Wein, unseren Craftbier-Spezialitäten oder mit dem ein oder anderen Longdrink, sind die Weichen für das Jahr 2019 doch schon recht gut gestellt, finden wir.

 

Das Silvester-Menü berechnen wir mit 89.- / Vegi 79.- Franken pro Person.

 

Ein weiteres Highlight: Wir haben vom 1. August noch jede Menge Feuerwerk übrig. Und da wir vom Albishaus Blick über die Zuger See-Ebene haben, werden das nicht die einzigen Raketen sein, die wir von hier oben geniessen werden.

 

Wir hoffen, dass wir das neue Jahr mit Euch gemeinsam feiern können und freuen uns über eure Reservation!

 

Herzlich,

euer Albishaus-Team